Lehrberufe

Detailhandelsfachfrau/-fachmann (DHF)

Detailhandelsfachfrauen/-fachmänner beraten, unterstützen und bedienen Kundinnen und Kunden auf unterschiedlichen Kommunikationskanälen. Sie führen anspruchsvolle Beratungs- und Verkaufsgespräche in der lokalen Landessprache und in einer Fremdsprache.

Detailhandelsfachfrauen/-fachmänner suchen kreative Lösungen für ihre Kundinnen und Kunden und arbeiten selbständig. Nebst der Beratung sind die Warenbewirtschaftung sowie die Warenpräsentation wichtig. Je nach betrieblichem Schwerpunkt gestalten sie produkt- und dienstleistungsorientierte Einkaufserlebnisse oder betreuen einen Online-Shop. Die gesamte Ausbildung ist handlungskompetenz- und praxisorientiert ausgerichtet.

Ausbildungs- und Prüfungsbranchen

  • Automobil After-Sales
  • Automobil Sales
  • Bäckerei-Confiserie
  • Consumer-Electronics
  • DO IT YOURSELF
  • Eisenwaren
  • Elektrofach
  • Farben
  • Haushalt
  • Landi
  • Lebensmittel
  • Möbel
  • Öffentlicher Verkehr
  • Papeterie
  • Parfümerie
  • Post
  • Schmuck-Edelsteine-Uhren
  • Schuhe
  • Spielwaren
  • Sportartikel
  • Textil
  • Zoofachhandel

Bildung Detailhandel Schweiz (BDS) vermittelt einen guten Überblick über die Ausbildung und das Berufsbild der Detailhandelsfachleute.

Ausbildung

Lernende haben die Möglichkeit, begleitend oder nach der Lehre eine Berufsmittelschule zu besuchen und die eidgenössische Berufsmaturität zu erlangen.

Drei Lernorte

Die Ausbildung im Betrieb und in der Berufsfachschule Winterthur wird ergänzt durch überbetriebliche Kurse, die für alle Lernenden obligatorisch sind. In den überbetrieblichen Kursen (ÜK) werden weitere praktische Grundlagen des Berufs vermittelt.

Dauer

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Abschluss

Detailhandelsfachfrau/-fachmann mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ)

Kontakt

Allgemeine Abteilung

Unterrichtsort

Schulhaus Obertor

Unsere Website verwendet Cookies, um die Benutzerführung zu verbessern. Lesen Sie mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung